Wo waren wir in der Nacht von Freitag auf Dienstag?

Um es mal an den Titel eines Liedes von SDP anzulehnen, beschreibt der Blogtitel den Gefühlszustand der Leiterrunde eigentlich ganz gut. Das ganze Lager ist nur so an uns vorbeigerast, die Zeit ist unglaublich schnell umgegangen und schwups – da war es schon wieder Dienstag und alle sind wieder zuhause in ihren eigenen Betten unter einem festen Dach, auf welchem man nicht jeden Regentropfen hören kann.

Bevor es hier aber zu melancholisch wird, möchten wir noch einmal auf den gestrigen Abend zurück schauen: Nachdem wir ein grandioses Buffet verspeist und ein großes Gruppenfoto gemacht haben, ging die Party erst richtig los. Bei lauter Musik, Nebel und zahlreichen Lichteffekten wurde das Tanzbein geschwungen und mitgesungen, als ob es kein morgen mehr gäbe. Sogar die Kinder, die sich in vergangenen Jahren eigentlich eher tanzfaul gezeigt haben, waren auf einmal mit vollem Einsatz auf der Tanzfläche und haben gemeinsam mit den zahlreichen als Tiere und Bauern verkleideten Leitern getanzt. Der Höhepunkt des Abends wurde aber wohl durch Ralf erreicht, der eigens unser Lagerlied „Wir sind die Kinder vom Süderhof“ umgedichtet hat und es so mit viel Witz und Ironie (man betrachte die verwendete Sprache, angelehnt an einen aktuellen Internettrend mit einem Augenzwinkern) genau auf uns abgepasst wurde. Den Text wollen wir euch aber natürlich nicht vorenthalten:

Wir sind Messdiener,
Messdiener vong Bauernhof,
Wir leben wie’s uns gefällt.
Wir dienen Messe und lieben den Bauernhof,
Ja, das ist unsere Welt.

Für Trecker und für Süßes, da geht Wichmar glatt durch´s Feuer
Nati, Malle, Lulu kochen wieder richtig gut
Auf die Kinder wartet wieder manches Abenteuer
Der Bauernhof tut ihnen dieses Lager wirklich gut.

Refrain

Jan und Kristin: Ja, Ihr bims die besten Lagerleiter
Mit Trichter glaubt Elias, der King vom Bauernhof ist er!
Leiter, Kinder und die Tippler singen immer weiter
denn die Party ist voll geil vong der Stimmung her!

Refrain

Kein Tag, an dem hier nichts passiert,
wie schön, dass euch das interessiert!
Bei uns ist immer schwer was los,
Willkommen auf dem Bauernhof!

lalalalalalalalalalalalalalalalalala

Refrain

Nach einem letzten Abendritual ging es dann zum letzten Mal ZpPmaiB und für uns Leiter zum Lagerfeuer, wo wir noch Stockbrot gemacht haben und schon die Aufgaben für das heutige Aufräumen besprochen und verteilt haben. Dann ging es für die meisten auch relativ früh ins Bett, denn wir wussten, dass das heutige Aufräumen noch anstrengend genug sein würde.

So kam es dann auch. Als wir um 8 Uhr aufgestanden sind, wurden wir schon von einem dunkel verhangenen Himmel begrüßt, der dann leider auch, bevor wir die Zelte abbauen konnte, zu Regen führte, sodass alle Zelte klatschnass wurden. Ansonsten wurde das Gelände aber von allen Teilnehmer gründlich aufgeräumt, wobei das bei den Kindern verhasste Ökospiel wieder zum Einsatz kam. Nach einem letzten Hot Dog als Mittagessen ging es dann gegen zwanzig nach 12 in den Bus, welcher dann um halb 1 in Richtung Greven vom Hof fuhr. Die Anhängerfahrer haben dann noch die letzten Sachen aufgeräumt und sind dann ebenfalls nach Hause gefahren. Gerade haben wir als Leiterrunde nach dem Wegräumen der Materialien und aufhängen aller Zelte noch einmal einen kleinen Lagerabschluss gemacht und als Fazit festhalten können, dass wir mit dem Lager insgesamt echt zufrieden sind und uns schon auf das nächste Jahr freuen.

Ich hoffe mal, dass ich mit dem Blog einen kleinen Einblick in unser Lageralltag mit den Kindern geben konnte, der nun auch noch durch die Erzählungen der Teilnehmer ergänzt wird. Da mir die Speicherkarte mit den Fotos gerade nicht vorliegt, wird es die Fotos von gestern Abend und heute Morgen erst in den nächsten Tagen geben. Unter diesem Eintrag wird  es aber trotzdem noch einmal einige Fotos der letzten Tage geben, welche in der Schützenhalle aber leider nicht hochgeladen werden konnten. Ansonsten gibt es beim Lagernachtreffen ja auch die Foto CD.

Bis dahin,

eine dankbare und müde Leiterrunde 👋🏼

Und schon ist´s fast vorbei😟

Einen wunderschönen (letzten) guten Abend alle zusammen,

Über die heutige Hochzeit haben wir ja schon in unserem Liveticker geschrieben, aber natürlich ist heute noch viel mehr passiert, was im Folgenden berichtet werden soll!

Wie schon bei dem Überfällerbeitrag erwähnt stand heute über Mittag die Tagesstafette an. Die Kinder wurden in acht Gruppen eingeteilt und mussten zusammen mit einem Leiter oder TPLer einen etwa sechs Kilometer langen Weg durch die nähere Umgebung des Lagerplatzes bewältigen. Auf dieser Wanderung trafen sie auf Leiter, die sie mit unterschiedlichsten Aufgaben konfrontiert haben. So wollten zum Beispiel Rätsel gelöst, Teebeutel geworfen und Stifte in Flaschen transportiert werden. Bei einer Mittagspause auf dem Weg wurde dann das Lunchpaket, dass sich die Kinder nach dem Frühstück gepackt haben, verspeist. Als alle acht Gruppen dann wieder am Lagerplatz waren, gab es nur eine kurze Mittagspause, denn es stand ja noch die Hochzeit und die TPLer Taufe an.

Bei letzterer wurden aus den diesjährigen TPLern dann richtige Leiter. Dass sie zuvor auch einige nicht ganz so leckere und angenehme Aufgaben erledigen mussten und natürlich den Kindern in de Show deutlich unterlegen waren, tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, denn der Leiterstatus war ja nur in greifbarer Nähe. Nachdem sie dann mit einem  ekligen Mix aus sämtlichen Flüssigkeiten getauft wurden, konnten sie aber natürlich schnell duschen. Den Gestank hätte aber auch keiner ausgehalten. 😉

Gerade gibt es wieder eine kurze Pause, bevor gleich bei einem ganztägig vorbereiteten Buffet das Küchenteam erneut alle Kompetenz zu Beweis stellt und das Lager bei der Party gleich noch einmal zelebriert wird.

Bis dahin,

eine feierwütige Leiterrunde 👋🏼

LIVE: Die Hochzeitsglocken läuten laut…💒

+++ LIVE aus Hofolpe +++

Hallo liebe Leute und live von der Lagerhochzeit in Hofolpe,

in den nächsten Minuten, spielen sich hier dramatische Szenen ab. Nachdem die Hochzeitspaare, bestehend aus Leiter, sowie auch TPLern schon direkt bei der Ankunft in die Hofwoche geschickt wurden, befinden sich die Landwirte nun auf der Zielgeraden.

16:24 Uhr: Unruhen durch eine riesige Schlange in der Küche versetzt das Küchenteam in Angst und Schrecken, alle Kinder und Leiter stürmen in die Küche, um auch mal einen Blick auf die Schlange zu erhaschen

16:26 Uhr: Die Show wird nach der kurzen Unterbrechung weitergeführt; nachdem schon das TPLer Paar den Hochzeitsparcours in einer sehr langsamen Zeit gemeistert hat, zeigt das Leiterpaar aus Ilka und Justin nun, wie man den Parcours, in dem ein typischer Tag vom Füttern der Tiere bis hin zum späten Abend abgebildet wird, richtig absolviert wird

16:30 Uhr: Auch das Leiterpaar, bestehend aus Carolin und Christoph startet in den Parcours, das gemeinsame Brötchen essen, welches mit verbundenen Händen von statten geht, erweist sich jedoch als Schwierigkeit.

16:32 Uhr: Auch Christoph und Carolin haben es ins Ziel geschafft und sitzen nun im gerade ausgewählten Hochzeitsoutfit gemeinsam mit den anderen Paaren auf der Bühne.

16:34 Uhr: Inka Bause alias Julia und Katharina verkündet, dass aufgrund er herausragenden Zeit im Parcours, das letze Paar (Carolin und Christoph) zuerst heiraten darf.

16:35: Der Kaplan Ralf betritt die Bühne und beginnt seine Hochzeitszeremonie mit den Worten „Wir alle wissen, Liebe vergeht, Hektar besteht. Drum haben wir uns hier zusammen gefunden, um den Bund der Ehe einzugehen.“

16:37 Uhr: Durch das Eheversprechen in Form des Wortes „Kartoffelsalat“, ( „Ja“ kann ja schließlich jeder!) wird die Lagerehe zwischen Carolin und Christoph auf den zeitlich begrenzten Zeitraum bis zur Heimfahrt besiegelt.

16:38 Uhr: Ein erster Ehestreit scheint aufzukommen, denn das frisch vermählte Paar möchte sich nicht küssen, womit wir auch wieder bei den Eingangsworten wären…

16:40 Uhr: Das zweite Paar, bestehend aus Justin und Ilka hat die Bühne betreten und ist bereit, zu Mann und Frau geschlagen zu werden.

16:42 Uhr: Probleme beim Ringanstecken führen zu Gelächter im Publikum; auch die Trauzeugen Anna und Friederike sind mit vollem Eifer dabei und unterstützen das Brautpaar bei diesem wichtigen Schritt bis zum gemeinsamen Lagereheleben.

16:45 Uhr: Es scheinen echte Blitzhochzeiten zu sein, denn schon steht das TPLer Paar vor dem Traualtar.

16:48 Uhr: Nach erneuten Unstimmigkeiten bei der Eheschließung, bietet der Geistliche bereits an, dass er auch Scheidungen durchführe. Trotzdem wird die Ehe geschlossen und die gesamte Hochzeitsgesellschaft befindet sich auf dem Weg nach draußen.

16:52: Die Schlange in der Küche konnte mittlerweile beseitigt werden und wurde wieder in die Wildnis des Sauerlandes ausgesetzt.

+++ LIVEMELDUNG+++

So das war es dann zunächst auch schon mit dem Liveupdate, einen ausführlichen Bericht zu der Stafette heute Morgen, sowie die nun anstehende TPLer Taufe und Fotos zu all diesen Ereignissen werden im Laufe des Abends folgen.

Bis dahin,

eine glückselige Leiterrunde👋🏼

ÜBERFALL in Hofolpe

Hallo alle zusammen,

nachdem es gestern nach dem Casinoabend endlich den lang ersehnten Überfall gab, melden sich die Überfäller nun auch selbst zu Wort:

In der Nacht des 4. Junis kam es in Hofolpe zu nächtlichen Unruhen im Bereich der Schützenhalle. 19 hochmotivierte, gut aussehende und athletische Ex-Messdiener und Freunde hatten es sich zum Ziel gesetzt das Banner zu klauen.

Nachdem es in den frühen Abendstunden schon zu einem ersten ungeplanten Aufeinandertreffen von Leitern und Überfällen kam, ging der Adrenalinspiegel durch die Decke und die Spannung stieg ins Unermessliche. Einige Stunden später waren hochdramatische Szenen mit Verfolgungsjagden, die jeden Krimi in den Schatten stellten,  zwischen den beiden Fronten zu verzeichnen. Dabei war für die Überfäller kein Hang zu steil, kein Pfad zu steinig und keine Dorne zu stachelig. Trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit der Leiter, gelang es Ihnen anfangs nicht die Überfäller in Schach zu halten. Aufgrund fehlender Nachtwachen-Kompetenzen seitens der Leiter, gelang es einigen Eindringlingen bis zum Banner vorzudringen, allerdings war dieses mit zentimeterdicken Seilen so befestigt, dass man das Banner auch als Hängematte nutzen könnte. Schließlich mussten sich die hochprofessionellen Überfäller  geschlagen geben und konnten  ganz entspannt in den Geburtstag der dynamischsten Überfällerin reinfeiern und noch einige gemütliche Stunden mit allen am Lagerfeuer verbringen.

Mit einigen Blessuren fahren die Überfäller jetzt wieder zurück ins heimische Greven und bedanken sich für den schönen Abend. Sie wünschen vor allem den Kindern und vielleicht auch den Leitern noch ein schönes Rest-Lager und viel Spaß bei der Tagesstaffette, die als nächstes auf dem Programm steht.

Die Überfäller

Heute Morgen haben wir die Überfäller dann mit einer großen Rakete verabschiedet und sind wieder normal ins Vormittagsprogramm eingestiegen.

Bis dahin,

eine den Überfällern übermächtige Leiterrunde 👋🏼

P.S. Bilder folgen später noch.

Alles oder nichts…

Und noch einmal einen schönen guten Abend,

Da wir es wahrscheinlich nicht mehr schaffen uns nach dem Abendprogramm nochmal zu melden, hier noch einmal ein kleiner Statusbericht.

Nachdem wir gerade bei leichtem Fisselregen gegessen haben und danach die verheißungsvolle Ansage gemacht haben, dass sich die Kinder doch bitte ihr besonderes Outfit anziehen sollen, gingen große Spekulationen los. „Ist heute schon die Party?“, „Ich hab kein Kleid mit, was soll ich denn dann anziehen?“ und „Für wie viel Uhr sollen wir uns fertig machen?“ waren die zentralen Fragen, die uns Leiter erreichten und vor allem bei den Mädels im Vordergrund standen. Da wir Leiter natürlich, wie immer, nichts über das bevorstehende Programm verraten haben, kann man schon von großer Neugierde sprechen, die bei den Kindern vorherrschte, als sie endlich durch die Eingangstür der Schützenhalle treten durften.  Somit konnte der Casinoabend also losgehen. Jetzt gerade läuft er in vollem Gange und die Kinder versuchen ihr Startkapital bei Roulette, Höher oder Tiefer, Black Jack, Doppelkopf, dem Hütchenspiel und Co.  zu vermehren.

Wir melden uns dann morgen früh wieder, bis dahin,

eine sich hoffentlich nicht verlockende Leiterrunde 👋🏼

Brauchen Schweine Spielzeug? 🐷

Hallo alle zusammen,

Das Küchenteam hat heute wieder eine absolute Glanzleistung hingelegt und uns mit Wraps verwöhnt, welche sich die Kinder selbst zusammen stellen konnten, sodass auch wirklich alle Kinder etwas passendes zu Essen gefunden haben. 🌯

Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann mit dem jährlichen Rollenspiel weiter. Das Ziel dieses Spiels war es, dem Schwein ein Spielzeug zu besorgen. Da aber die anderen Bauernhofbewohner auch nichts zu verschenken hatten und ebenfalls etwas für ihr Gut haben wollten, musste taktisch klug getauscht und mit vollem Einsatz gearbeitet werden.  So hatte der Bauer eine Mistgabel übrig, welche von der Ziege dringend zum Ausmisten brauchte. Dafür hatte die Ziege dann Rasen übrig, welcher vom Schaf gebraucht wurde, um etwas leckeres zum Fressen zu haben. So ging es dann immer weiter, bis das Ferkel seinen Ball zurück bekommen hat, welches es zuvor verloren hatte. Für zusätzliche Verwirrung sorgten einige Landwirte, sowie Touristen und Gastarbeiter, welche gar nicht in der Tauschkette enthalten waren, jedoch trotzdem Aufgaben verteilten. Dies hatte zur Folge, dass  die Gruppen auf einmal mit Salz in den Händen über den Lagerplatz liefen und versuchten dieses loszuwerden, was aber natürlich unmöglich war.

Gerade gab es Abendessen und heute Abend steht ein Casinoabend an, bei welchem die angehenden Landwirte ihr Glück versuchen können.

Bis dahin,

eine nun auch mal Jeans tragende Leiterrunde 👋🏼

Versteckte Talente und ängstliche Kinder… 👻

Einen wunderschönen guten Mittag allen zusammen,

noch immer geht es uns allen soweit ganz gut! Das Wetter hat sich zwar etwas abgekühlt und es hat die ganze Nacht geregnet, aber heute ist es zumindest wieder trocken und wir können ganz normal mit unserem Programm weiter machen.

Wie schon erwähnt, hieß es gestern Abend „Bühne frei“ für die versteckten Schauspieltalente der Kinder. Schon gestern Morgen wurden sie in kleine Gruppen eingeteilt, in denen sie jeweils einen Zettel mit verschiedenen Stichwörtern bekamen, zu denen sie sich ein Theaterstück ausdenken sollten, welches alle Wörter enthielt. So wurde den ganzen Tag fleißig an Drehbüchern geschrieben, geprobt und auswendig gelernt. Am Abend wurden die Stücke dann dem ganzen Lager präsentiert und eine kompetente Fachjury, unter anderem bestehend aus Thommy, bekannt aus dem Film Ballermann 6, bewertete die Stücke. Den Gewinn konnten dann die großen Mädels für sich verbuchen, die mit einer exzellenten Umsetzung der eigens ausgedachten Fernsehshow „Bauern TV“ die Begriffe Zahnstocher, Tischdecke, Mähdrescher, Gülle, Nasenhaar, Einkaufswagen und beten in eine äußerst unterhaltsame Geschichte eingebettet haben.

Nach dem Abendprogramm hieß es dann ZpPmaiB, dies war jedoch nicht von langer Dauer, denn bereits um 23 Uhr wurden die ersten Kinder unter dem Vorwand, dass wir Hilfe beim Holz holen bräuchten, aufgeweckt und zusammen mit den TPLern in den Wald geschickt. Dass den Kindern dort einige komische Gestalten über den Weg liefen und die Gruppen erschreckten, hat die Kinder in Angst und Schrecken versetzt, was zur Folge hatte, dass die meisten Kinder ziemlich erleichtert waren, wieder am Lagerplatz zu sein.

Heute Morgen gab es dann den sogenannten „Gammelmorgen“, was bedeutet, dass es kein Morgenprogramm und Frühstück mit Rührei bis um 11 Uhr gibt. Um halb 12 haben wir dann einen Gottesdienst gefeiert und gleich gibt es Mittagessen.

Heute Nachmittag steht dann das Rollenspiel an.

Bis dahin,

eine auf Überfäller wartende Leiterrunde 👋🏼

Von Bauernhofverbesserungen, Mäusen die Trecker fangen und vielem mehr…

Hallo alle zusammen,

nun ist auch das erste Morgen- und Nachmittagsprogramm vorbei und wir sind schon einen ganzen Tag in Hofolpe. Nach dem Frühstück hat sich das Wetter dann auch deutlich verbessert, sodass sogar die Sonne schien und es so warm war, dass es eine große Wasserschlacht in der Mittagspause gab.

Jetzt aber erst einmal zum Morgenprogramm: Die Aufgabe der Kinder war es als Bauern alles versuchten, um die langweilige Atmosphäre auf ihren Bauernhöfen zu verbessern. Dazu mussten sie probieren mit verschiedenen Aufgaben und cleverem Tauschen verschiedene Verkäufer zu beeinflussen mit dem Ziel, einen möglichst großen Gewinn zu erzielen.  Hierbei setzte sich dann das Zelt der großen Jungen durch und so gingen sie als Sieger vom Platz.

Nachdem das Spiel aufgehört hat, gab es eine Mittagspause und auch das Wetter wurde immer besser. Zum Mittagessen gab es dann einen richtigen Bauerneintopf, der auch von den Kindern erstaunlich gut angenommen wurde! 😎 Wie schon erwähnt, gab es danach eine große Wasserschlacht, die für einige direkt im Pool endete, der danach einen nicht ganz so hohen Füllstand mehr hatte.

Das Nachmittagsprogramm startete dann trotzdem pünktlich um drei Uhr und ein von allen geliebter Klassiker „Stratego“ wurde gespielt. Bei diesem Spiel gibt es zwei Teams, die sich gegenseitig fangen müssen, wobei der Sieg durch eine ausgeklügelte Taktik schon so gut wie garantiert ist. So kam es dann, dass rote Schweine blaue Enten abführten oder blaue Hunde die Teammitglieder im gegnerischen Gefängnis befreit haben.

In der kurzen Pause danach hatten die Kinder dann noch einmal kurz Zeit für eine Generalprobe für die große Talentshow heute Abend, bei der die Kinder sich Theaterstücke mit vorgegebenen Wörtern ausdenken mussten. Wir sind schon gespannt, was wir heute Abend geboten bekommen…😌 Gleichzeitig laufen auch die Vorbereitungen für den Mutgang heute Nacht auf Hochtouren. Mal gucken wer sich traut, die Waldstrecke im Dunkeln zu bewältigen👻

Bis dahin,

eine engagierte Leiterrunde

Der Hahn hat gekräht…

… und alle sind wach. Die erste Nacht ist überstanden!

Guten Morgen von dem etwas regnerischem BauernHofolpe,

nachdem der Wettergott auf dem Vortrupp noch gut mit uns gestimmt war, sind wir heute Morgen bei Fisselregen aufgewacht. Dieser kann unserer Stimmung aber nicht herunterziehen und dass das Frühstück so in die Halle umgezogen ist, hat auch keinen weiter gestört.

Den gestrigen Abend haben wir mit der TPLer Show verbracht, in der die zukünftigen Leiter schon einmal unter Beweis stellen konnten, wie gut sie eine Show planen können. Inhaltlich ging es in der Spieleshow um einen Konkurrenzkampf zwischen sechs Bauernhöfen, von denen aber leider nur einer bestehen bleiben konnte. Um herauszufinden, welcher dafür am besten geeignet sei, haben die verschiedenen Bauernhofgruppen unterschiedlichste Spiele ausgetragen. So trat der Dream – Bauernhof gegen den Hof Wichmar, den Pony – Bauernhof und viele andere an. Da es auf einem Acker wichtig ist, den Platz bestmöglich zu nutzen, mussten die Kinder zunächst ein Standbild bauen, bei welchem der Boden nur mit 6 Händen, einem Kopf, 2 Unterarme, 2 Knie und 6 Füßen berührt wird. Danach drehte sich alles um das Thema Essen und so wurden die Geschmacksknospen, sowie die Essgeschwindigkeit der Gruppen auf die Probe gestellt. Auch das Schubkarrenrennen, sowie das Wandsitzen haben spannende Wettkämpfe ergeben, die von Spannung kaum zu überbieten waren. Nach dem Abendritual sollte es dann ZpPmaiB (=Zähne putzen, Pipi machen, ab ins Bett!)  gehen, was zunächst auch gelang, jedoch wurde die Nacht für viele Kinder dann doch recht lang, da zum Einen die erste Nacht im Zelt sowieso immer die spannendste ist, zum Anderen sich aber auch das Dorf einen Spaß erlaubte, der besonders der Leiterrunde den Schlaf raubte. So zündete unser Nachbar, die Feuerwehr, sowie wahrscheinlich mehrere andere Dorfbewohner Hofolpes im Abstand von jeweils einer halben Stunde Böller, was für uns Leiter eigentlich immer eine sichere Ankündigung zum Überfall ist. Etwas überrascht darüber, dass es schon in der ersten Nacht soweit sein sollte, haben nach einer Kurzeinweisung „Überfall“ alle ihre Posten bezogen und wollten das Banner verteidigen. Dass dann nichts passierte und auch die Feuerwehrmänner nicht mehr wirklich ernst zu nehmen waren, war dann insofern etwas ärgerlich, dass wir anstatt bis um 1 Uhr (bis dahin muss der Überfall eigentlich angekündigt werden) bis um 3 Uhr warten mussten (bis dahin muss der Überfall beendet sein) und erst dann ins Bett gehen konnten. Trotzdem hat es uns total viel Spaß gemacht das Überfallgefühl  zu bekommen und auch die Kinder waren auf ihren Toilettengängen durchaus aufgeregt. Als wir dann endlich in unseren Betten lagen, haben dann auch alle schnell geschlafen, um heute Morgen wieder topfit aufzustehen.

So das war es dann auch erstmal von uns. Gleich beginnt das Morgenprogramm und es wurde bereits gemunkelt, dass eine Drogenmafia sich auf den BauernHofolpe ausgebreitet hat… 😉

Bis dahin,

eine gespannte Leiterrunde 👋🏼

P.S. Liebe (echten) Überfäller, es wäre klasse, wenn ihr euch durch etwas anderes ankündigen könntet als durch Böller, bzw. wäre es optimal, wenn der Erste bis um 1 Uhr auf dem Platz ist, da wir die Böller nicht zuordnen können, da das Dorf es anscheinend sehr lustig findet, regelmäßig Böller zu zünden. 

P.P.S. Bei Fragen/Kommentaren dürft ihr den Blog auch gerne kommentieren. Wir freuen uns immer, wenn wir auch mal was von der anderen Seite hören. 😊

Alle sind gut angekommen!👍🏼

Hallo nochmal,

Nachdem der Bus gegen 19 Uhr mit dem Bus hier in Hofolpe angekommen sind, ging es zunächst darum, die Luftmatratzen aufzupumpen, Zelte einzurichten und den Lagerplatz zu erkunden. Als dies dann ausreichend geschehen ist, gab es dann Abendessen.

Gleich gehts weiter mit der TPLer Show (TPL=Teil-Potentieller-Leiter, also quasi Leiter in Ausbildung😉). Vielleicht melden wir uns danach nochmal, aber bis jetzt geht es allen gut und soweit sind alle zufrieden!

Bis dahin,

eine hochmotivierte (nun auch komplette) Leiterrunde 💥